Vier Kandidaten für die Landratswahl

Veröffentlicht am: 12.07.2018

Vier Kandidaten für die Landratswahl im Nationalparklandkreis Birkenfeld am 26. August hat der Kreiswahlausschuss in seiner Sitzung am Donnerstag zugelassen.

Hingegen wies er den Wahlvorschlag von Ulrike Nadig zurück. Die Rhaunenerin, die CDU-intern erfolglos gegen den amtierenden Landrat Matthias Schneider angetreten war, reichte ihren Wahlvorschlag zwar am letzten Tag der Frist und somit rechtzeitig ein, brachte statt der vorgeschriebenen 220 lediglich vier Unterstützungsunterschriften bei. Daher erklärte der Kreiswahlausschuss den Wahlvorschlag – wie vom 1. Kreisbeigeordneten Klaus Beck als Wahlleiter und der Verwaltung empfohlen – einstimmig für ungültig.

Dem Votum der Bürger stellen sich somit der Sparkassenbetriebswirt Jörg Petry (55 Jahre) aus Idar-Oberstein für die SPD, Landrat Dr. Matthias Schneider (56) aus Birkenfeld für die CDU, der Industriekaufmann Michel Grandmaire (52) aus Buhlenberg für die FLKB (Freie Liste Kreis Birkenfeld) und der Sozialversicherungsfachangestellte Werner Kaucher (61) aus Idar-Oberstein als Einzelbewerber.

Politisch betätigt haben sich schon alle Bewerber. Petry gehört seit 2014 dem Stadtrat von Idar-Oberstein an, in dem Kaucher früher ebenfalls für die SPD mitwirkte. Grandmaire war Landesgeneralsekretär der Freien Wähler.

Bei der Landratswahl 2010 besiegte Schneider im zweiten Wahlgang Amtsinhaber Axel Redmer (SPD) deutlich und trat am 20. Februar 2011 seine erste achtjährige Amtszeit an.

Eine etwaige Stichwahl wäre am 16. September.