Demokratie leben: Jetzt Förderung beantragen

Veröffentlicht am: 02.01.2018

Das Bundesprogramms „Demokratie Leben – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
(www.demokratie-leben.de) stellt 2018 Projektgelder für das Fördergebiet Nationalparklandkreis Birkenfeld bereit.

Bis zum 14. Januar 2018 können interessierte Vereine, Initiativen, Bildungsträger oder Verbände im Nationalparklandkreis Birkenfeld, Fördergelder für Projekte aus drei Themenfeldern beantragen:

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

    Neben Projekten aus den Bereichen Wissen, Musik, Kultur sowie Kunst können auch Medien und Sportangebote gefördert werden. Die Förderung beträgt bis zu 90 Prozent der anfallenden Kosten wobei pro Projekt maximal 7.000 Euro beantragt werden können.

    Bei kleinen Projekten, bis 450 Euro kann unter Umständen auf den Eigenanteil verzichtet werden. Zum Beispiel bei spontanen Kundgebungen und Demonstrationen gegen Rechtsextremismus oder menschenfeindliche Gruppierungen.

    Im Rahmen des Projektes werden ebenfalls 6.000 Euro über einen Jugendfonds zur Verfügung gestellt. Diese Summe werden junge Menschen bis 27 Jahre selbst verwalten. Begleitet wird der Jugendfonds durch die Koordinierungs- und Fachstelle, die ab Januar 2018 der Internationale Bund (IB) übernimmt. Über diese ist auch die Abrechnung zu gestalten.

    Ab sofort können Projektanträge beim federführenden Amt, Marina Ljalko, Kreisverwaltung Birkenfeld, Schneewiesenstraße 25, 55765 Birkenfeld eingereicht werden. Über die Förderfähigkeit berät ein Begleitausschuss in seiner nächsten Sitzung am 24. Januar 2018 anhand der Förderanträge. Weitere Informationen zu den Anträgen und möglichen Projekten erhalten alle Interessierten bei Marina Ljalko (06782/15224 oder m.ljalko@landkreis-birkenfeld.de).