Erste Boule-Kreismeisterschaft in 2018

Veröffentlicht am: 06.11.2017

In einer bewegungsärmer gewordenen und einzelbezogenen Gesellschaft, in der dem Bewegungsmangel und den damit verbundenen Defiziten entgegengewirkt werden muss, in der das Interesse an der Gemeinschaft rückläufig und in der es schwieriger geworden ist, Personen für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu gewinnen, benötigen die Vereine und Ortsgemeinden mehr denn je eine Unterstützung vor Ort.

In der Dienstbesprechung der Ortsbürgermeister stellte Sportreferent Klaus Juchem dar, mit welchen Maßnahmen dem Bewegungsmangel, den Muskel- und Haltungsschwächen sowie den motorischen Defiziten insbesondere bei den Kindern präventiv entgegengewirkt wird und was in den Gemeinden getan werden kann. Ziel muss sein, dass bereits in den Kindertagesstätten und in möglichst vielen Gemeinden, Vereinen und sonstigen Einrichtungen entsprechende Bewegungsangebote geschaffen werden bzw. bestehende Angebote erhalten bleiben.

Ausführlich erläuterte Juchem das Erfolgsmodell „Boule“. Mittlerweile wird im Nationalparklandkreis Birkenfeld in mehr als 20 Gemeinden regelmäßig Boule gespielt. Anhand dieses Beispiels zeigte er auf, wie in den Ortsgemeinden mit der gesellschaftlichen Herausforderung, dem demografischen Wandel, umgegangen werden kann und durch Initiativen und Kooperationen bestehende Angebote erhalten und neue, etwa die Errichtung von Wander- und Arbeitsgruppen, geschaffen werden können.

Um Menschen für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu gewinnen, sind auf Kreisebene die Bildung einer Übungsleiterbörse sowie ein Camp für engagierte Jugendliche geplant. Landrat Dr. Matthias Schneider will den Boulesport, der für die Ortsgemeinden und Vereine eine ideale Möglichkeit ist, um ohne größeren Aufwand und Kosten ein Betätigungsfeld zu schaffen und die Kommunikation ihrer Bürger/innen unter- und miteinander zu fördern, weiter forcieren.

Für das kommende Jahr kündigte er die ersten offiziellen Boule-Kreismeisterschaften an. An dem Turnier sollen alle 95 Ortsgemeinden des Landkreises und die 13 Stadtteile der Stadt Idar-Oberstein jeweils mit einem Team teilnehmen. Für nähere Auskünfte zu dem Projekt „Bewegung und Geselligkeit“ und zu „Boule“ steht Sportreferent Klaus Juchem, Teefon. 06782/15106 oder k.juchem@landkreis-birkenfeld.de, gerne zur Verfügung.