Tourismus 4.0 - Fachtagung am 15. November auf dem Campus

Veröffentlicht am: 20.10.2017

Tourismus 4.0

Bald möglich? Ein virtueller Rundgang durch den Nationalpark.

Die aktuelle Digitalisierung aller Lebensbereiche hat auch im Tourismus Einzug gehalten: Social Media, Virtuelle 3D - Rundgänge, Smartphone – Apps, Augmented- (AR), Virtual- (VR) und Mixed Reality – Anwendungen, oder auch Physical Web - Lösungen sowie weitere neue Technologien halten Einzug ins Destinationsmarketing und werden dieses nachhaltig erweitern.

Diese Entwicklung aufgreifend veranstaltet das Institut für Softwaresysteme der Hochschule Trier, gemeinsam mit der Naheland-Touristik, sowie dem Landkreis Birkenfeld am Mittwoch, dem 15. November, eine Tagung für alle interessierten Akteure der Tourismus-Branche. Die Tagung beginnt um 9.30 Uhr im Kommunikationsgebäude (Gebäude 9938), der Tagungsbeitrag beträgt 29 Euro, inkl. Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen. Die Anmeldung erfolgt bis 10. November unter iss.umwelt-campus.de.

Das zentrale Anliegen der Fachtagung ist dabei, erfolgreiche Projekte im Bereich Tourismus 4.0 zu präsentieren, neue Technologien und deren Anwendungsmöglichkeiten im Destinationsmarketing vorzustellen, und gemeinsam Perspektiven für die weitere Entwicklung der Systeme im Tourismus zu diskutieren. Letztlich soll durch den intensiven Erfahrungsaustausch aller Teilnehmer auch eine kostensparende Vorgehensweise bei der Umsetzung von Lösungen angeregt und Fehlentwicklungen bzw. Sackgassen möglichst vermieden werden. Weitere Informationen finden sie bei den Veranstaltungsankündigungen des Umwelt-Campus Birkenfeld. (https://www.umwelt-campus.de )