Agrarförderung 2019

Autor: Abt. 8 Untere Landwirtschaftsbehörde
Veröffentlicht am: 28.03.2019

Startschuss für die Antragsphase Agrarförderung 2019 In den nächsten Tagen erhalten alle Antragsteller ein Schreiben mit den entsprechenden Zugangsdaten und Erläuterungen zur elektronischen Antragstellung 2019.

Antragstellung für die Agrarförderung 2019

Der Startschuss für die Antragsphase Agrarförderung 2019 ist gefallen. Die Antragstellung selbst kann nur noch mittels elektronischer Antragstellung (eAntrag) erfolgen.
In den nächsten Tagen erhalten alle Antragsteller, die im Vorjahr einen entsprechenden Antrag gestellt hatten, ein Schreiben zur elektronischen Antragstellung 2019 mit den entsprechenden Zugangsdaten und Erläuterungen. Neuantragsteller bzw. Antragsteller aus dem Vorjahr, die bis 05.04.2019 dieses Schreiben nicht erhalten haben, müssen sich rechtzeitig bei der Unteren Landwirtschaftsbehörde der Kreisverwaltung Birkenfeld melden.

Aufgrund der geringen Nachfrage bietet die Kreisverwaltung Birkenfeld in diesem Jahr keine Informationsveranstaltungen an.
Unterstützung bei der Anwendung der Software finden die Antragsteller bei diversen Hilfsportalen:
1. Eine Hotline für technische Fragen ist unter der Telefonnummer 0671/820-290 sowie unter der Mailadresse
support.e-antrag@dlr.rlp.de erreichbar.
2. Auf der Homepage des DLR (www.eantrag.rlp.de) werden, wie auch schon im letzten Jahr, Demovideos veröffentlicht.
3. Das DLR bietet Webinare an, an denen man bequem von zu Hause aus teilnehmen kann. Weitere Informationen finden Sie auf der o.g. Homepage.
4. Hilfestellung zum eAntrag bietet ebenso die Kreisverwaltung Birkenfeld an unter Telefonnummer 06782/15813, Damaris Schmidt oder per Email d.schmidt@landkreis-birkenfeld.de sowie alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unteren Landwirtschaftsbehörde.

Neben erfolgreichem Versandt der elektronischen Daten muss auch der Datenträgerbegleitschein bis zum 15. Mai 2019 bei der Kreisverwaltung eingereicht werden. Später eingereichte Anträge führen zu erheblichen Nachteilen bis hin zur vollständigen Ablehnung.