Bildung ist Leitthema im Heimatkalender

Veröffentlicht am: 18.11.2016

(replaced)

Präsentation Heimatkalender 2016

Stellten den Heimatkalender 2017 vor (von links): Dr. Armin Peter Faust, Susanne Schwab, Wilfred Zöbisch, Dr. Matthias Schneider, Karsten Schultheiß, Johannes Geiß, Dagmar Orlian und Jörg Lindemann.

Mit einem kurzweiligen Programm im Atrium des Heinzenwies-Gymnasiums in Idar-Oberstein stellten Landrat Dr. Matthias Schneider und die Redaktion den Heimatkalender 2017 vor, der nun im Buchhandel und in den örtlichen Geschäften zum Verkaufspreis von 7 Euro erhältlich ist.

Als „Aushängeschild regionaler Identität“ pries Schneider das Jahrbuch, das wieder 320 Seiten umfasst. Leitthema ist diesmal Bildung. Darauf stimmte der Landrat das Publikum mit dem neuen Bundesbildungsbericht ein. Zuvor führte die Redaktion einen satirischen Sketch auf, mit dem Werner Schäfer, damals Mitglied der Schriftleitung, die Kritik einer Wählergemeinschaft an dem angeblichen „Anti-Amerikanismus“ im 1987er-Kalender konterte.Zum Schwerpunkt Bildung interviewte Redaktionsleiter Karsten Schultheiß zwei der jüngsten Autorinnen, Lilly Conrad und Maryam Faddah von der Grundschule Birkenfeld. Mit Sabine und Mario Ziegler sprach er über die Schachbegeisterung an der Idarbachtalschule in Tiefenstein, die das Prädikat „Deutsche Schachschule“ tragen darf. Eine Reihe interessanter Beiträge bietet der Heimatkalender auch zur 120-jährigen Zugehörigkeit des Birkenfelder Lands zu Oldenburg.

Bei der Präsentation hob Schultheiß einige der spannendsten Artikel aus den bewährten Sparten „Aktuelles“ – wie Wassergall oder Ofenmuseum Reichenbach – „Natur und Umwelt“, „Historisches“, „Erinnerungen und Rückblicke“ sowie Biografisches hervor.