KSK bleibt unangefochten Markführer -

Veröffentlicht am: 15.02.2008


Kunden vertrauten ihrem Geldinstitut erstmals über 1 Milliarde Euro an

„Zum ersten Mal in unserer 166-jährigen Geschichte haben uns unsere Kunden mehr als eine Milliarde Euro an Einlagen anvertraut", macht Vorstandssprecher Joachim Köls deutlich, dass die Kreissparkasse Birkenfeld auch im Geschäftsjahr 2007 unangefochten der Marktführer in der Region blieb. In Gesprächen mit Kunden habe man festgestellt, dass Sicherheit, Vertrauen und Nähe deutlich an Bedeutung gewonnen habe.

Auch im Wertpapierumsatz mit Kunden habe sich der positive Trend des Vorjahres fortgesetzt, so Köls. „Dort konnte die Kreissparkasse einen Gesamtumsatz von 137,6 Millionen Euro erreichen." Dies entspreche einer erneuten Steigerung von mehr als 40 Prozent.

Leicht rückläufig sei die Entwicklung des Kreditgeschäftes. Als Gründe hierfür nennt Köls unter anderem die Abschaffung der Eigenheimzulage, die zu einem deutlichen Rückgang der Bautätigkeit geführt habe.

In der Summe habe die Kreissparkasse trotz des sehr schwierigen Marktumfeldes einen Bilanzgewinn von über 2,3 Millionen Euro erzielen können. Damit sei das Eigenkapital nachhaltig gestärkt worden, blickt Köls zuversichtlich in die Zukunft.

„Mit sechs Filialen, 31 Geschäftsstellen und zwei fahrbaren Zweigstellen sind wir als einziges Geldinstitut der Region in der Lage, nahezu alle Gemeinden des Landkreises mit Bankdienstleistungen zu versorgen", macht Vorstandsmitglied Thomas Späth das Engagement in der Fläche deutlich. Dies werde auch in Zukunft so bleiben.

„Junge Leute haben so gute Chancen wie seit Jahrzehnten nicht mehr", sprach Späth die personellen Entwicklungen der KSK an. Die Zahl der Auszubildenden werde das Geldinstitut von sechs auf zwölf verdoppeln. Erfreulich sei, dass das Niveau der Bewerber insgesamt deutlich höher geworden sei.

Für den Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Landrat Axel Redmer, ist die überaus positive Bilanz das Ergebnis einer vernünftigen Geschäftsphilosophie. „Ohne riskante Aktionen kann man auch Erfolg haben", lobte Redmer das umsichtige Handeln. Über viele Jahre habe die Kreissparkasse Vertrauen aufgebaut. Dass dies auch schnell wieder verspielt werden könne, hätten nicht zuletzt die Banken bewiesen, die ihre gefährlichen Engagements auf dem amerikanischen Markt teuer bezahlen mussten.
Kreissparkasse Ergebnis Geschäftsjahr 2007
Die überaus erfreuliche Bilanz des Geschäftsjahres 2007 präsentierten die Vorstandsmitglieder Joachim Köls (rechts) und Thomas Späth (links) gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Landrat Axel Redmer.