Dank für einen engagierten Partner -

Veröffentlicht am: 15.02.2008

Landrat Redmer überreichte die Urkunde des Innenministers an Wolfgang Claus

Für die herausragenden Verdienste um die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda überreichte Landrat Axel Redmer die Ehrenurkunde des Innenministers Karl Peter Bruch und des Vorsitzenden des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda, Staatssekretär a.D. Jürgen W. Debus, an Wolfgang Claus.

Der Landrat würdigte das vorbildliche Engagement des Lehrers am Heinzenwies-Gymnasium in Idar-Oberstein. Seit 1988 bestehe die Partnerschaft mit der Primärschule Rubona, so Redmer. Vor allem in den 90er Jahren seien etliche Geld- und Sachspenden, vorrangig für Lehr- und Lernmittel sowie für Schulmöbel gesammelt worden. Allein bei einem Ruandatag mit Dia- und Video-Vorträgen seien über 1.600 Mark zusammengekommen. Bei der Teilnahme am landesweiten Solidaritätsmarsch „Go for Ruanda“ 1997 konnte das Heinzenwies-Gymnasium gar einen Erlös von rund 16.300 Mark erzielen. Darüber hinaus wurden 20 gebrauchte Fahrräder an die Partner geschickt.

In den vergangenen Jahren seien die Aktivitäten geringer geworden, so Wolfgang Claus. Ursprünglich hätten sich drei Lehrer für die Partnerschaft mit Ruanda engagierten. Nach dem Ausscheiden von zwei Kollegen sei er als einziger übriggeblieben Da er in diesem Jahr auch in den Ruhestand geht, befürchtet er, dass die Partnerschaftsaktivitäten am Heinzenwies- Gymnasium ganz eingestellt würden.
Ruanda-Urkunde Wolfgang Claus
Die Ehrenurkunde des rheinland-pfälzischen Innenministers Karl Peter Bruch überreichte Landrat Axel Redmer (rechts) gemeinsam mit Büroleiter Hans-Jürgen Jost (links) an Wolfgang Claus.