"Die Schönheit der Nahe" - Vernissage am 16. Dezember

Veröffentlicht am: 10.12.2018

G01Horst_Schulz_Nahequelle(1) NEU

Die Nahequelle (Foto: Horst Schulz)

Welch eine großartige Landschaft unsere Heimat bietet, wurde vielen Einheimischen erst im Zuge der Ausweisung des Nationalparks bewusst. Aber nicht nur der Hochwald zeichnet sich durch eine beeindruckende, oft noch unberührte Natur aus: auch die obere Nahe! Deren Schätze fördert die Fotoausstellung „Schönheit der Nahe“ in der Art Gallery 64 in Birkenfeld vom 16. Dezember 2018 bis zum 23. Januar 2019 zutage. Nur ein kleiner Teil der Nahe zwischen der Landesgrenze an der Neubrücker Mühle und Oberstein ist mit Straßen, Rad- oder Wanderwegen erschlossen. Umso mehr Erstaunen lösen die Bilder aus, die die Fotografen geschossen haben, die die Ausstellung mitgestalten. Die Aufnahmen geben auch einen ersten Eindruck davon, was den Wanderer auf dem künftigen Nahesteig erwartet. Auch die Traumschleifen „Gräfin Loretta“, „Nohener Nahe-Schleife“ und „Rund um die Kama“ begeistern viele Wander- und Naturfreunde, wie auch etliche der rund 250 beim Wettbewerb eingesandten Fotos verdeutlichen.

Die Ausstellung in der Art Gallery 64 ruht auf zwei Säulen. Zum einen gewann Landrat Dr. Matthias Schneider sieben profilierte Naturfotografen, die oft an und in diesem Flussabschnitt mit ihrer Kamera unterwegs sind: Jürgen Cullmann aus Schwollen, der ausschließlich Schwarz-Weiß-Bilder zeigt, Gerhard Cullmann aus Idar-Oberstein, Gerhard Ding und Gerd Schunck aus Birkenfeld, Diana Grandmaire aus Buhlenberg, Horst Schulz aus Berglangenbach und Sebastian Caspary aus Dienstweiler.

Zum anderen lobte der Landrat einen dank der Unterstützung der Kreissparkasse mit insgesamt 1000 Euro dotierten Wettbewerb aus, den der 18-jährige Jonas Klein aus Abentheuer gewann. Sein Foto vom Eisenbahnviadukt in Kronweiler ziert den Heimatkalender 2019.

Neben den zehn Schnappschüssen, die im Rahmen der Vernissage am Sonntag, 16. Dezember, 11 Uhr prämiert werden, umfasst die Ausstellung, zahlreiche weitere – insgesamt 65 Fotos. Zu der Vernissage sind alle Interessierten herzlich eingladen!